Klangbäder - Baden im Klang

 

Innehalten – der geschäftigen Welt für eine Stunde, 60 Minuten, 3600 Sekunden,... entsagen, gleichzeitig auf eine innere Reise gehen und am Ende gestärkt zu sich kommen.

 

Die Klänge das Klangbades sollen der Entspannung dienen und die Entspannung soll die Gesundheit fördern.

Der geheimnisvolle Klang eines Gongs erklingt, gefolgt von der fröhlichen Weise einer Kalimba, dann eine Flötenmelodie, wie von fern, oder ist es eine Stimme, die da singt?

Diese Innenweltraumreisen ähneln einer musikalisch induzierten Trance. Es findet eine tiefe seelische Berührung statt. So kommt man zu einem heilsamen Kontakt mit sich sebst. Dies gilt für alle Klangbäder, sowohl für Gruppen als auch für Einzelsettings

Das Klangbad ist eher Meditation als Konzert. Der Einsatz und die Reihenfolge der Instrumente erfolgt achtsam und intuitiv, somit ist jedes Klangbad ein einzigartiges Erlebnis. 

Ich folge mit dem Klangbad keiner religiösen oder spirituellen Doktrin, wenn überhaupt würde ich mich am ehesten in der schamanischen Tradition verorten.

Klänge und Töne sind frei, unbindbar - selten lassen sie uns emotional unbeeindruckt. Wir nutzen die Fähigkeit des Klangs, jenseits der Sprache positiv und heilsam auf uns einzuwirken. Auf physischer Ebene versetzen die Schallwellen den Körper und all seine Zellen in Schwingung, und da wir zu einem Großteil aus Wasser bestehen, badet der Klang auch in uns.